Gemeinschaftsschule

Was macht die Gemeinschaftsschule aus?

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Gemeinschaftsschule die Möglichkeit auf drei Niveaustufen zu arbeiten.

Dies geschieht vorrangig in den Hauptfächern mit kompetenzorientierten Lernplänen.

Die einzelnen Niveaustufen:

  • G-Niveau entspricht dem früheren Hauptschulniveau
  • M-Niveau entspricht dem Niveau der Realschule
  • E-Niveau entspricht dem des Gymnasiums

Zu Beginn der Klasse 5 erfolgt in Deutsch und Mathematik eine Eingangsdiagnose. Mit Hilfe der Ergebnisse können die Schülerinnen und Schüler in entsprechenden Bereichen gefördert und gefordert werden.
Ebenso wird der Lernstand der Schülerinnen und Schüler in Klasse 8 nochmals überprüft, so dass die Schüler, die Lernbegleiter, als auch die Eltern eine Rückmeldung über den Lernerfolg erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler können daraufhin selbst entscheiden, auf welcher Niveaustufe sie arbeiten wollen. Somit kann jedes Kind auf seinem individuellen Niveau gefördert werden und wird weder unter-, noch überfordert. Die Lernenden bestimmen ihr Lerntempo selbst, ebenso werden Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit gefordert und gefördert.

An unserer Schule stehen den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Lernumgebungen zur Verfügung. Neben den Klassenzimmern besteht die Möglichkeit im neu ausgestatteten Lernbüro an den Lernplänen zu arbeiten. Dort steht eine weitere Lehrkraft für Fragen zur Verfügung und unterstützt die Lernenden beim eigenverantwortlichen Arbeiten.

Mit speziellen Sprachförderprogrammen werden Schülerinnen und Schüler unterstützt, die in Sprachbereich noch Hilfe benötigen.

 

Ein weiterer zentraler Punkt der Gemeinschaftsschule ist das Coaching.

In regelmäßigen Abständen finden Coachinggespräche den Lernenden und ihren Lernbegleitern statt.

Inhalte des Coachinggesprächs:

  • Schülerinnen und Schüler reflektieren ihr Arbeits- und Sozialverhalten
  • Probleme können angesprochen werden und werden diskret behandelt
  • Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung in den Bereichen:

Organisation des Schulalltags

Lernen lernen

Sozialkompetenz

Am Ende jedes Coachinggesprächs werden gemeinsam Ziele vereinbart, die beim nächsten Gespräch überprüft werden. Ebenso bekommen die Eltern eine Rückmeldung über dieses Gespräch.
Eigens dafür wurde ein gemütliches Coachingzimmer eingerichtet, das den Schülerinnen und Schülern eine angenehme Atmosphäre bietet, um mit den Lernbegleitern ins Gespräch zu kommen.